FR, 1.3.24, 18 Uhr
5. Geburi: Konzert, Party, offene Ateliers, Performances, …

Tanzkatalysator + Kulturverstärker

Eine Klang Fata Morgana, eine tänzerische Einladung zum Träumen, ein Spaziergang für Einsteiger*innen durch bewegtes Kulturterrain, ein fragewütiges Trap-Duo, ein tiefgelegter Tanzkatalysator – das kann nur eines bedeuten: Die schönste, interessanteste, einladendste und bunteste Parallelgesellschaft Lichtensteigs wird 5 Jahre alt und lädt zur grossen Jubiläumsfeier.

Nach einem erholsamen Winterschlaf öffnen wir (kultur-)hungrig und top motiviert unsere Ateliers, zeigen drei Performance (-ausschnitte) – von Neil Höhener, Hot Stuff / Soraya Leila Emery und Sven Bösinger, präsentieren ein Konzert vom Luzerner Trap-Duo M$G und schwingen anschliessend mit den DJs Yung Porno Büsi und Claude Bühler an der fetten Kellerfete unsere Hinterteile. Natürlich hat auch das LOKAL seine einladenden Hallen für uns geöffnet. Kommt vorbei und feiert mit uns ausgelassen ein halbes Jahrzehnt Rathaus für Kultur!

Programm

17:00 Uhr: LOKAL offen

18:00 Uhr: Offene Ateliers

19:00 Uhr: Begrüssung

19:15 Uhr: Performances von Hot Stuff / Soraya Leila Emery und Neil Höhener (Dogo Residenz)

20:15 Uhr: Performance von Sven Bösiger

21:15 Uhr: Konzert M$G

23:00 Uhr: Fette Kellerfete mit Yung Porno Büsi b2b Claude Bühler (–02:00 Uhr)

Infos

Preise:
CHF 25: Konzert und Kellerfete für Mitglieder
CHF 30: Konzert und Kellerfete regulär
CHF 10: Kellerfete für Mitglieder
CHF 12: Kellerfete regulär

Altersbeschränkung:
Hausfest keine Beschränkung; Kellerfete ab 18 Jahren

M$G

Bing. Du hast 1 neue Nachricht. Bing. Du hast 24 neue Nachrichten. Bing. Du hast keinen Bock. M$G haben sich zurückgezogen, um auszubrechen. Sie machen Songs in Frageform. Was ist Selfcare? Was ist ein Mann? Und was hat der Luzerner Regierungsrat mit all dem zu tun?

m-s-g.love
instagram.com/msg.worldwide
soundcloud.com/msg6130

Soraya Leila Emery / Hot Stuff: Turn on

Soraya Leila Emery verbringt im Februar eine Woche in der Dogo Residenz. An unserem 5. Geburtstag zeigt sie einen Ausschnitt aus «TURN ON»:

«TURN ON» ist eine choreografische Partitur, die die Erfahrung der weiblichen Lust erforscht. Eine rohe und körperliche Erkundung mit engen Interaktionen, die von Grappling-Techniken des brasilianischen Jiu-Jitsu und Kampfsportarten inspiriert ist. Die Körperlichkeit des Körpers steht im Mittelpunkt, und es geht darum, die transformative Kraft der Lust zu erforschen und gleichzeitig Sinnlichkeit, Erotik, weibliche Ermächtigung und körperliche Autonomie zu hinterfragen. Eine sanfte physische Abstraktion, die dazu einlädt zu hinterfragen, wie wir körperliche Lust erleben und steuern und was Lust ist oder sein könnte.

Konzept/Komposition/Choreografie: Soraya Leila Emery
Aufführung: Soraya Leila Emery & Eman Hussein
Klanggestaltung: Sinan Moses
Mit Unterstützung von Tanz Plan Ost Associated Artist Program 2023/2024

Neil Höhener: An Act

Neil Höhener verbringt im Februar zwei Wochen in der Dogo Residenz. Wir bekommen die Möglichkeit, einen Ausschnitt aus der Performance «An Act» zu bestaunen:

«Ein Körper. Mein Körper. Ein Raum. Handlungen in diesem Raum und in mir drin. Mein innerer Monolog, welcher die Notwendigkeit verspürt, sich zu artikulieren. Im Hier und Jetzt. Die kontinuierliche Suche nach mir selbst.»

Neil Höheners autobiografische Solo-Arbeit «An Act» befasst sich mit Fragen nach Identität und Transformation. Darin erforscht Neil den Körper als gleichzeitig konkret und fluide, geht dem Gefühl von Besessenheit nach, zeigt sich verletzlich und verspielt. Eine konstante Suche. Unabgeschlossenheit. Mit «An Act» wird ein Stück kreiert, welches einlädt, nicht(s) zu definieren, und zu konfrontieren.

Mit Unterstützung von Tanz Plan Ost Associated Artist Program 2023/2024

Sven Bösiger: Mirage

So sieht es aus – ein Alu Resonanzkörper wird auf der Bühne zum Saiteninstrument.

Und so hört es sich an – ein Entwicklungsspiel mit den vielschichtigen Sounds aus diesem skulpturalen Foliending wird zu ambientalem Tiefwuchtigem; sphärisches Getöse entwickelt sich unter zirpender Leichtigkeit zu geräuschgezeichneten Klangperspektiven.

Eine Fata Morgana der Tonwelt-Assoziationen.

https://www.svnbsgr.ch/
https://soundcloud.com/ven-rboe

Fette Kellerfete: Yung Porno Büsi b2b Claude Bühler

YPB heisst Lust und Laster und Prosecco. Das heisst schamlose Aktion gegen Grosskotz und Mackertum. Claude Bühler, das heisst hässlichen bis feministischen Hiphop, dann feinen nicht-binären Hyperpop oder experimentelle queere und sehr tanzbare Clubauszüge.

https://www.instagram.com/yungbuesi/
https://soundcloud.com/radiobollwerk/young-porno-buesi-rigid


Essen

Am Geburi spannt das LOKAL mit der NÄF-METZG zusammen und bietet zusätzlich zu den leckeren Bar-Snacks auch zwei feine Menüs an:

Veganes Linsencurry mit Reis und (veganem) Joghurt, CHF 24.50
Rindsstroganoff mit Reis, Bohnen und Karotten, CHF 29.50

Die Menüs werden ab 18:00 Uhr serviert. Es gilt: «First come, first serve». Die Menüs stehen allen Gästen des LOKALS offen, unabhängig von einem Konzertbesuch.